Über uns

Über uns

Wir drei sind Fotograf, Journalistin und Autor. Wir sind Amerikaner, ein viertel Französin und ein Mischmasch, von dem keiner genau weiß, was drin steckt. Wir sind Walkntravel, Reiselust und Derp Dog. Wir sind verliebt ineinander, kennen unsere Stärken genau wie unsere Schwächen. Kurz — wir drei sind beste Freunde und haben uns den Traum erfüllt, nicht nur zusammen zu leben und zu reisen, sondern auch zusammen zu arbeiten. Wir lernen immer voneinander, wenn wir recherchieren und an unseren Artikeln arbeiten. Jeder von uns hat sein eigenes Spezialgebiet — Jake das Fotografieren, Caro den journalistischen Hintergrund und Mitch seine jahrelange Erfahrung als Expeditionsleiter und Autor. Zusammengenommen haben wir 113 Länder bereist, ein Buch und eine Bachelorarbeit geschrieben. Wir haben einen Hund — Bella, die eigentlich zu Mitch gehört, aber bei Caro und Jake lebt, wenn sie nicht mit ihrem besten Freund auf Reisen darf. Wir verbringen eine Menge Zeit miteinander und teilen gerne auch unsere Munchies. Wir genießen das Leben.

Pura vida! 


Mitch Miller

walkntravel
mitch@walkntravel.de


Mitch ist die Erfahrung in unserem Team. Ohne ihn wäre dieses Projekt gar nicht erst zustande gekommen. Seine Erlebnisse und Abenteuer auf allen Kontinenten der Welt waren die Grundlage für Walkntravel.

Schon mit 16 Jahren trampte der kleine Mitch (denn er war früher wirklich klein) den Trench Canadian Highway durch Kanada. Ohne die geringste Ahnung, was er da gerade tat. Ähnlich planlos ging es die nächsten Jahre in den Dschungel Vietnams, über die chilenische Anden oder von Deutschland zu Fuß in die Türkei. In die Planlosigkeit mischte sich Erfahrung und Professionalität, was ihm sehr gut tat. 

Mitch arbeitet als Autor (90-Tage Freiheit) und kooperierte als Reisejournalist schon mit der Süddeutschen, dem NDR und der südafrikanischen Sunday Times. Er gibt als Gastdozent Workshops für’s kreative Schreiben an europäischen Universitäten. 

Der große Mitch hat Plattfüße, eine Vorliebe für Dulff’s Burger und einen Hund, der aussieht wie ein Kobold. Oder einen Kobold, der aussieht wie ein Hund. 

 


Carolin Rupp

walkntravel
caro@walkntravel.de

Caro, eigentlich eine geborene Quillaud, wäre da nicht ihre französische Oma gewesen, die auf die Idee kam einen deutschen Dude namens Rupp zu heiraten und Caro so zu ihrem etwas ruppigen Nachnamen kam. Durch die multikulturelle Begegnung in der Familie, entwickelte Caro die Liebe zu Sprachen. Mittlerweile spricht sie sechs davon. Als studierte Romanistin und Kunstgeschichtlerin reist sie gerne durch die schönen Städte Europas und taucht in deren kulturelle Vielfalt ein. In Osnabrück arbeitet sie als Journalistin. Wenn es in unserem Team so etwas wie eine gute Seele gibt, dann wäre sie diejenige. Ihre gute Laune ist ansteckend und sorgt bei unseren Meetings regelmäßig für ein gutes Klima. Sie mag Gewitter und Sommerregen und ist süchtig nach Quay Sonnenbrillen – auch wenn das nicht zusammenpasst. Sie hat panische Angst vor Spinnen. Besitzt aber eine brasilianische Weißknievogelspinne namens Atterkopp. Auch wenn das nicht zusammenpasst. 

 


Jake Mason

walkntravel
jake@walkntravel.de

Jake Mason, unser Reisefotograf aus Seattle, ist einer der besten Typen, die wir kennen. Nicht nur, dass er saugute Fotos macht, er ist für jedes Abenteuer zu haben. Als Mitch ihn fragte „kommst du mit nach Verdon?“ nickte er bloß. Und kam mit. Als Mitch fragte „kommst du mit nach Zentralamerika?“ nickte er bloß. Und kam mit. Neulich fragte Mitch ihn „kommst du mit nach Kanada?“, da grinste er sogar. Er grinst im Grunde recht häufig und das ist was ihn ausmacht. 

Er liebt den Mond und mag Dudelsäcke. An der University of Oregon studierte er Japanisch und spielte Tenor Saxophon in der Marching Band. Wenn er nicht gerade den Mond anheult, dann reist er mit seiner Kamera in der Hand durch die Welt oder heckt mit Caro und Mitch irgendwelche Pläne aus. Caro ist übrigens seine Freundin und die Liebe seines Lebens. Mitch auch. Jake ist schon einmal auf einen Elefanten geritten und wollte, dass das hier steht. Ende.